Bruderdienst von Jacques Berndorf

Bruderdienst

In der Welt der Geheimdienste und Sicherheitsexperten kursieren Gerüchte, dass Nordkorea eine Atombombe verkauft hat. Die Hintergründe des Geschäfts liegen völlig im Dunklen. Klar ist nur: Die Folgen für die Welt könnten verheerend sein.

Der zweite Thriller von Jaques Berndorf, in dem BND-Agent Karl Müller ermittelt. Diesmal wird Müller nach Seoul geschickt und bekommt vom amerikanischen Bruderdienst CIA eine komplizierte Aufgabe gestellt: er soll einen Mann aus Nordkorea herausholen. Ein Geheimdienst-Thriller aus der Eifel mit sehr aktuellen Bezügen.

Jacques Berndorf ist das Pseudonym des Journalisten Michael Preute. Preute lebt seit 1984 in der Eifel und schrieb unter anderem für den „Spiegel“ und den „Stern“, bevor er sich ganz den Krimis widmete. Seine Eifel-Krimis wurden zu Bestsellern und haben Kultstatus erlangt. 2003 erhielt Michael Preute, der 1936 in Duisburg geboren wurde, den „Ehrenglauser“-Preis für seine Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur. Er ist der erste Außenstehende, dem der BND zu Recherchezwecken die Tore öffnete.

Heyne Verlag, Erscheinungsjahr 2009, Jaques Berndorf